Der Hauptgewinn der Hahnenberger Festtage wurde bei Elektro Biesenbach dem glücklichen Gewinner Robin Frister übergeben, getreu dem Motto „Ein kleines Los, ein großer Gewinn!“

DSC_0009
Von links nach rechts auf dem Foto: der glückliche Gewinner Robin Frister, seine Freundin und Herr Biesenbach.

Letzte Ausgabe der Gewinne ist am 23.08.2015 von 10:00 bis 13:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Hahnenberg in Feldmannshaus.

Nach den sehr tollen Hahnenberger Festtagen 2015 hier die gezogenen Losnummern, die Gewinnausgabe erfolgt am 2.08.2015 von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr und 09.08.2015 von 11 bis 14:00 Uhr im Gerätehaus Hahnenberg Feldmannshaus!

1. Preis 2415
Metz LED-TV Elektro Biesenbach

2. Preis 2862
Bierzapfanlage Friedhelm Selbach

3. Preis 0034
Weber Grill Bauzentrum Lieder

4. Preis 1029
Rasenmäher Marc Gernath

5. Preis 0006
Kutschfahrt 10 Pers. Höller Hof

6. Preis 5807
7. Preis 6213
8. Preis 1031
9. Preis 6675
10. Preis 1043

23 25 66 77 104 142 171 183 211 234 269 297 303 331 365 395 405 412 458 472 510 534 557 567 629 634 650 683 700 710 772 794 833 843 896 898 921 935 991 992 1001 1046 1084 1094 1115 1116 1160 1164 1220 1223 1257 1276 1323 1342 1359 1389 1406 1436 1471 1495 1512 1524 1551 1569 1631 1647 1664 1682 1705 1746 1784 1787 1815 1827 1857 1886 1910 1930 1950 1951 2035 2043 2055 2078 2126 2136 2158 2194 2205 2238 2263 2265 2300 2316 2350 2360 2406 2433 2471 2473 2510 2535 2561 2575 2630 2640 2690 2696 2715 2745 2777 2782 2807 2828 2867 2873 2901 2931 2963 2971 3019 3028 3085 3088 3118 3144 3153 3189 3213 3227 3257 3275 3336 3341 3358 3368 3400 3441 3460 3469 3512 3523 3561 3573 3638 3648 3657 3665 3723 3735 3759 3760 3800 3826 3850 3878 3905 3916 3950 3996 4016 4049 4082 4095 4114 4125 4176 4191 4225 4243 4261 4279 4316 4323 4378 4381 4407 4416 4453 4473 4503 4534 4579 4594 4644 4646 4653 4670 4719 4723 4774 4780 4821 4837 4853 4880 4902 4923 4970 4979 5018 5042 5055 5093 5110 5113 5158 5182 5224 5239 5286 5290 5331 5346 5362 5365 5414 5419 5463 5471 5536 5541 5563 5585 5629 5641 5697 5699 5706 5711 5762 5793 5812 5829 5857 5867 5904 5942 5955 5996 6004 6036 6073 6081 6141 6143 6157 6161 6222 6223 6272 6278 6305 6337 6390 6392 6411 6413 6450 6479 6507 6534 6558 6567 6630 6640 6682 6697 6713 6742 6785 6796 6829 6846 6855 6872 6915 6939 6958 6997

Angaben ohne Gewähr

Uhrzeit der Alarmierung: 06:30
Art der Alarmierung: BMA
Ort: Industriegebiet
Dauer: 06:30-07:10

Eine Brandmeldeanlage meldete, es wurde ausgerückt.
Nach Erkundung wurde ein Falschalarm festgestellt.
Nach Rückstellung der Anlage konnte der Einsatz beendet werden.

Uhrzeit der Alarmierung: 10:45
Art der Alarmierung: Brand F3
Ort: Feckinghausen
Dauer: 10:45-19:15

Die LG Hahnenberg stellte die Löschwasserversorgung an der Einsatzstelle sicher und 4 Feuerwehrmänner bekämpften den Brand unter PA.
Der Löschwasservorrat vor Ort von ca 120m³ reichte nicht lange aus und wir mussten uns Alternatvien heranziehen. So wurde sie schließlich unter Zuhilfenahme des SW2000, PFPN und Löschwasserbehälter für die weiter Brandbekämpfung sichergestellt. Abschließend mussten einsturzgefährdete Teile des Hauses gegen den Absturz abgesichert werden.

Uhrzeit der Alarmierung: 00:00
Art der Alarmierung: BMA
Ort: Industriegebiet
Dauer: 00:00-00:00

Eine Brandmeldeanlage meldete, es wurde ausgerückt.
Nach Erkundung wurde ein Falschalarm, vermutlich ausgelöst durch Wasserdampf, festgestellt. Nach Rückstellung der Anlage konnte der Einsatz beendet werden.

Uhrzeit der Alarmierung: 12:03
Art der Alarmierung: klemmt Person
Ort: Bäckerei
Dauer: 12:03-12:18

Zu einem Einsatz zur technischen Hilfeleistung in einer Bäckerei wurde mit dem Einsatzwort „klemmt Person“ alarmiert.
Mit einer Stärke von 8 Mann (incl. 4 Nachrückern) wurde der Einsatz jedoch noch vor der Abfahrt zum Einsatzort selbiger abgebrochen.

 

Uhrzeit der Alarmierung: 01:03
Art der Alarmierung: Brand Wohnmobil
Ort: Lichteneichen
Dauer: 01:03-03:10

In der Nacht zum 19.05.2015 ereilte die Löschgruppe der Alarm, dass ein Wohnmobil brennt.
Es rückten 5 Kameraden aus und 4 Kameraden rückten noch nach.
Nach kurzer Erkundung wurde umgehend mit den Löscharbeiten begonnen.
Besondere Risiken waren hierbei Gasflaschen, Benzinkanister und die unklare Lage bezüglich der Stromversorgung.
Durch einen Innenangriff konnte das Feuer nach kurzer Zeit eingedämmt werden, die gesamten Löscharbeiten zogen sich, bedingt durch die besondere Bauform eines Wohnmobiles, jedoch noch hin. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Bericht RGA

Uhrzeit der Alarmierung: 08:18
Art der Alarmierung: Feuer Lagerhalle
Ort: Gewerbestr.
Dauer: 08:18-08:40

Es wurde ein Feuer in einer Lagerhalle gemeldet. Nach Ausrücken in Stärke 0/3 (und 4 „Nachzügler“) und erkunden wurde eine brennende Palette in einer Verpackungsstation vorgefunden. Die Belegschaft des Unternehmend hatte Löschversuche unternommen und konnten ein Ausbreiten verhindern. Die restlichen Löscharbeiten wurden von den Kameraden schnell und effizient durchgeführt, sodass der Einsatz zeitnah abgeschlossen und die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben werden konnte.

Uhrzeit der Alarmierung: 16:13
Art der Alarmierung: Kleinbrand
Ort: Rädereichen
Dauer: 16:13-16:26

Ein Kleinbrand wurde gemeldet, die Löschgruppe rückte in Besatzung 1/4 aus, es rückten 3 weitere Kameraden zeitnah nach.
Nach Erkundung wurde ein Lagerfeuer als Ursache gefunden, welches sofort abgelöscht wurde.
Der Einsatz konnte schnell beendet werden.

Uhrzeit der Alarmierung: 15:42
Art der Alarmierung: BMA
Ort: Industriegebiet
Dauer: 15:42-15:57

Das Alarmstichwort lautete „auflaufende Brandmeldeanlage“. Dies veranlasste 4 Kameraden (3 nachrückende Kräfte erreichten kurze Zeit später den Einsatzort), jenen Einsatz zu übernehmen. Glücklicherweise erwies sich der Einsatz als Falschalarm, die Einsatzstelle konnte zügig wieder übergeben werden.

Uhrzeit der Alarmierung: 19:44
Art der Alarmierung: Containerbrand
Ort: Discounter Industriegebiet
Dauer: 0,5 h

Am 13.03.2015 wurde die Löschgruppe zu einem im Industriegebiet ansässigen Discounter gerufen, es brannte ein Abfallcontainer.
Am Einsatzort in Stärke 1/7 angekommen (3 Kameraden kamen im weiteren Verlauf mit eigenem PKw hinzu) wurde bei der Erkundung festgestellt, das die Löschversuche, die von Angestellten vorgenommen wurden, erfolgreich eine Ausbreitung verhindert hatten.
Nach kurzer Zeit wurde der Brand durch den vom Angriffstrupp mittels Schaumpistole eingebrachten Schaum gelöscht.
Die Einsatzstelle konnte gegen 20:04 übergeben werden.

Uhrzeit der Alarmierung: 12:01 Uhr
Art der Alarmierung: Brandeinsatz
Ort: Feldmannshaus
Dauer: ca. 2,5 Std.

Zu einem Brand einer Garage wurde der gesamte Löschzug III alarmiert. Die Einsatzstelle lag unmittelbar neben dem Gerätehaus der Löschgruppe, was zu einer sehr kurzen Anfahrt führte. Nach kurzer Erkundung wurde der Brandherd, eine Mülltonne, in die heiße Asche eingefüllt wurde, lokalisiert und bekämpft. Die brennende Mülltonne hatte hinter der Garage lagerndes Kaminholz entfacht und jenes wiederum in der Garage lagerndes brennbares Material. Nach Öffnung konnten einige sich in der Garage befindende Wertgegenstände gerettet werden.

Uhrzeit der Alarmierung: 16:13 Uhr
Art der Alarmierung: Brandmeldeanlage
Ort: Gewerbestr.
Dauer: ca. 0,5 Std.

Das Auslösen der Brandmeldeanlage einer Firma veranlasste 4 Kameraden zum Ausrücken und Erkunden. Nach erfolgter Lageprüfung wurde festgestellt, dass beim Einschweißen einer Palette selbige Feuer gefangen hatte. Der Kleinbrand wurde von beherzten Mitarbeitern der Firma noch in der Entstehung erfolgreich bekämpft, sodass die Kameraden wieder abrücken konnten.

Uhrzeit der Alarmierung: 21:30 Uhr
Art der Alarmierung: Brandeinsatz
Ort: Otto-Hahn-Str
Dauer: ca. 0,5 Std.

Das Einsatzwort war Verpuffung und eine verletzte Person. Es wurden die Einheiten Hahnenberg und Wellringrade alarmiert. Die als erstes eintreffenden Einheiten konnten bei Erkundung keinen Brand feststellen und auch keine verletzte Person finden. Der Einsatz wurde abgebrochen, die mittlerweile sechs Kameraden rückten wieder ab.

 

Uhrzeit der Alarmierung: 07:46Uhr
Art der Alarmierung: Brandeinsatz
Ort: Feldmannshaus 6
Dauer: ca. 0,25Std.

Die Brandmeldeanlage einer Firma, in unmittelbarer Nachbarschaft unseres Gerätehauses gelegen, meldete. Nach Erkundung und keiner Feststellung wurde die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben, die 4 Kameraden rückten ab.

Uhrzeit der Alarmierung: 20:51 Uhr
Art der Alarmierung: Brandeinsatz
Ort: Erlenbach
Dauer: ca. 0,25 Std.

Gemeldet wurde eine unklare Rauchentwicklung, nach Erkundung wurde festgestellt, dass der Besitzer Tannenzweige in einer Tonne verbrannte. An diesem Einsatz waren 5 Kameraden beteiligt.